Monthly Archives: Mai 2013

Was können wir tun bei schlechtem Wetter?

Interview bei TV Südbaden
Heute war baden.fm bzw. TV-Südbaden bei mir in der Praxis und mir wurden einige kurze Fragen zum Thema „Umgang mit schlechtem Wetter“ gestellt.

Hier können Sie den Beitrag sehen:

http://www.tv-suedbaden.de/TV/Mediathek/Suedbaden-Aktuell/Seite/

Wählen Sie den 22. Mai und spulen vor zur Minute 8:05 – dann nach ein wenigen Momenten sehen Sie Ausschnitte des Interviews mit mir.

Das komplette Interview wird die Tage nachgereicht :)

 

30 Dinge die man am besten sofort lassen sollte

Hören Sie auf Ihre Zeit mit den falschen Leuten zu verbringen

Hören Sie auf über Probleme nachzudenken

Hören Sie auf sich selber zu belügen

Hören Sie auf Ihre eigenen Bedürfnisse auf Sparflamme zu befeuern

Hören Sie auf zu versuchen jemand zu sein der Sie nicht sind

Hören Sie auf die Vergangenheit festzuhalten

Hören Sie auf Angst vor Fehlern zu haben

Hören Sie auf sich für vergangene Fehler zu beschimpfen

Hören Sie auf Glück zu kaufen

Hören Sie auf für andere das Glück zu suchen

Hören Sie auf im Leerlauf zu sein

Hören Sie auf zu denken, Sie seien nicht bereit

Hören Sie auf aus den falschen Gründen in Beziehungen zu verharren

Hören Sie auf neue Beziehungen zu verhindern nur weil die alten nicht funktioniert haben

Hören Sie auf mit anderen zu konkurrieren

Hören Sie auf eifersüchtig oder neidisch auf andere zu sein

Hören Sie auf zu jammern und Mitleid mit sich selbst zu haben

Hören Sie auf zu Groll zu empfinden

Hören Sie auf anderen zu erlauben Sie auf deren Level zu ziehen

Hören Sie auf Ihre Zeit mit Rechtfertigungen zu verbringen

Hören Sie auf die gleichen Dinge immer wieder ohne Pausen zu tun

Hören Sie auf den Blick von den kleinen schönen Momenten abzuwenden

Hören Sie auf die Dinge perfekt machen zu wollen

Hören Sie auf den Weg des geringsten Widerstands zu gehen

Hören Sie auf so zu tun als ob alles in Ordnung wäre, wenn es das gar nicht ist

Hören Sie auf anderen die Schuld für Ihre Mühen zu geben

Hören Sie auf alles für alle zu sein

Hören Sie auf sich Sorgen zu machen

Hören Sie auf sich auf das zu konzentrieren was nicht geschehen soll

Hören Sie auf undankbar zu sein!
 

Ja, wenn das alles so einfach wäre :)

 

 

Quelle: marcandangel.com

ideomotorische Bewegungen

Was sind eigentlich ideomotorische Bewegungen?
Jeder Gedanke wird bevor wir ihn aussprechen zu einer Bewegung. Wir haben früh gelernt diese Bewegungen weitestgehend zu unterlassen – jedenfalls die deutlich sichtbaren. Damals, als Kinder haben wir zuerst mit dem ganzen Körper gedacht, geantwortet, gesprochen. Später mit den Händen – und nachdem wir nunmehr von vielen Seiten gesagt bekamen, dass wir doch still sitzen, nicht so rumzappeln und überhaupt einfach nicht so aktiv sein sollen, haben wir uns auch das abgewöhnt.
Allerdings, nur scheinbar. Denn weiterhin werden diese Bewegungen unbewusst ausgeführt. Ob wir wollen oder nicht, unser Körper spricht.
Die Augenbewegungsmuster sind dafür ein wunderbares Beispiel. Wir können nur sehr schwer kontrollieren wohin unsere Augen schauen, wenn wir versuchen bspw. innere Bilder abzurufen. Wenn Sie die Frage hören: kannst Du mal bitte an einen Bär denken? , dann werden Sie, um ihn wirklich visualisieren zu können, nach oben schauen.
Das ist eine ideomotorische Bewegung.
Was kann man aus ideomotorischen Bewegungen lesen?
Als genauer Beobachter mit einem ungeübten Lügner – kann man die Wahrheit lesen :)
Generell lassen sich aber eher solche Dinge lesen wie: Stimmung, Unwohlsein, allgemeines Wohlbefinden, starke oder schwache Reaktion auf ein bestimmtes Thema, etc.
Ist es möglich die verräterischen ideomotorischen Bewegungen zu verhindern?
Mit viel Übung ja. Aber auch nicht alle.
Die Bewegungen der Pupille lassen sich ebenso wenig steuern wie Schweißdrüsen, Hautspannung und Pulsschlag.
Diese vier Merkmale sind es auch, die moderne Lügendetektoren erfassen.